Museum De Buitenplaats



Der Museumpavillon

Das verfallene Nijsinghhuis aus dem 17.Jahrhundert wurde 1971 von Jos und Janneke van Groeningen gekauft. Die Renovierung des Hauses veränderte in den Bau eines Museums. Das Ehepaar konnte dort ihre wachsende Sammlung zeitgenössischer, figurativer Kunst unterbringen. Langsam entstand der Plan für ein größeres Museum. Dieser umfasste die Restaurierung, Verschönerung und Öffnung des Nijsinghhauses, einen Museumpavillon, in dem die Sammlung ausgestellt werden konnte, und die Rekonstruktion der Gärten. Am 9. Oktober 1996 wurde der Museumpavillon festlich eröffnet durch niemand Geringere als die damalige Königin Beatrix. Der Pavillon zeigt eine wunderbare Kunstsammlung und hat darüberhinaus eine bildschöne Architektur. Er scheint Teil der Natur zu sein, und das war auch die Absicht des Architektenbüros Alberts & Van Huut. Ihr Motto ist “Wir machen keine Architektur sondern Natur”.

Die prächtigen Gärten

Janneke van Groeningens Passion waren Gärten und dadurch wurde der Garten von Museum De Buitenplaats auch ein wichtiger Bestandteil des Museums. Den Garten haben Landschaftsarchitekt J’ørn Copijn und Gartenarchitektin Charlotte Korthals entworfen. Der Garten ist aufgeteilt in drei Teile: einen Irrgarten, einen tiefer gelegten Teichgarten und einen Apfelhof. Der formal angelegte Teil des Gartens passt gut zum Stil des Nijsinghhuis.

Nijsinghhuis

Nun zum Nijsinghhuis, dem Ausgangspunkt des Museums De Buitenplaats. Einige Räume wurden im Laufe der Jahre bemalt von figurativ arbeitenden Malern aus dem Norden, darunter Matthijs Röling, Wout Muller, Olga Wiese, Clary Mastenbroek und Pieter Pander. Erforschen Sie dieses besondere Haus und lassen Sie sich überraschen. Bewundern Sie das Blaue Zimmer von Matthijs Röling. Sehen Sie den grauen Elephanten, den Aufzug der Orientalen und den Ägyptischen Geier? Erforschen Sie dieses besondere Haus und lassen Sie sich überraschen.

Wechselausstellungen

Museum De Buitenplaats organisiert jedes Jahr vier Ausstellungen. Hierbei richten sie sich auf zeitgenössische figurative Kunst, Arbeiten auf Papier, Gartenarchitektur und die wechselseitige Beeinflussung von Kunst und Natur. Ein gutes Beispiel für letzteres ist die Ausstellung Planten op reis (Pflanzen auf Reise). Ausschlaggebend für diese Ausstellung war der Garten vom Museum De Buitenplaats. Hierin findet man unterschiedliche, nicht heimische Pflanzen aus u.a. dem Himalaya, China, Japan und Chile. In dieser Ausstellung sieht man schöne Zeichnungen von nicht heimischen Pflanzen und kann man spannende Geschichten darüber entdecken, wie die verschiedenen Pflanzen in ihr jeweiliges Land gelangten. Planten op reis zeigt Arbeiten von sieben berühmten botanischen Künstlern: Anita Walsmit Sachs (Nederland), Beverly Allen (Australien), Carol Woodin (USA), Helen Allen (England), Jee-Yeon Koo (Süd-Korea), Vicki Thomas (Süd-Afrika) en Mieko Ishikawa (Japan).

Diese Videos wurden ermöglicht durch Beiträge von u.a der Provinz Drenthe, demVSBfonds und demPrins Bernhard Cultuurfonds.

Museum informatie

Museum De Buitenplaats
Hoofdweg 76
9761 EK
Eelde


Openingstijden

Dag Van Tot
Maandag Gesloten
Dinsdag 11:00 17:00
Woensdag 11:00 17:00
Donderdag 11:00 17:00
Vrijdag 11:00 17:00
Zaterdag 11:00 17:00
Zondag 11:00 17:00

Entreeprijzen

Categorie Prijs
Regulier (13+) €10.00
Mindervalide & CJP/Cultuurkaart €5.00
Kinderen t/m 12 jaar & Museumkaart Gratis
Tickets

Die Mission von MuseumTV ist es, Kunst und Kultur einem möglichst großen Publikum nahe zu bringen. Wir machen das auf unserer gemeinsamen Video-on-Demand-Plattform für niederländische Museen. Durch unsere Partner bringen wir die Plattform der niederländischen Öffentlichkeit aktiv näher.

expand_less